Teilnahme- und Ausstellungsbedingungen



Teilnahme- und Ausstellungsbedingungen          
Immobilienmesse Bauen und Wohnen und Energiemesse am 26. und 27. März 2022, OsnabrückHalle

Veranstaltungsort
Ausstellungsflächen / Foyerflächen und Räume in und vor der OsnabrückHalle, Schlosswall 1-9, 49074 Osnabrück
(Betreibergesellschaft: Marketing Osnabrück GmbH)

Veranstaltungsdaten / Zeitraum
Aufbau
Donnerstag, 24.03.2022 u.
Freitag, 25.03.2022, jeweils 08.00 – 18.00

Genaue Anlieferungs- und Aufbauzeiten senden wir Ihnen rechtzeitig in einer separaten Mitteilung zu.

Einlasszeiten für Aussteller
Samstag, 26.03.2022, 09:00 Uhr
Sonntag, 27.03.2022, 09:00 Uhr

Öffnungszeiten für Besucher
Samstag, 26.03.2022, 10:00 – 17:00 Uhr
Sonntag, 27.03.2022, 10:00 – 17:00 Uhr

Abbau
Sonntag, 27.03.2022, 17:00 – 22:00 Uhr
Montag nur nach Absprache!

Diese Zeiten sind verbindlich und nicht veränderbar. Bitte halten Sie sich an diese Zeiten. Im Interesse unserer Besucherinnen und Besucher ist der Auf- und Abbau während der Öffnungszeiten nicht möglich.
Ein vorzeitiges Abbauen des Standes ist untersagt!
Leergut muss nach dem Aufbau sofort entfernt werden!

Anfahrt
Das Be- und Entladen erfolgt ausschließlich von der Zufahrt am Schlosswall (Pförtner / Backstage-Eingang). Das erste Obergeschoss kann über Treppen und Lastenaufzüge erreicht werden.
Die Fahrzeuge müssen nach dem Be- und Entladen sofort aus der Ladezone entfernt werden. Widerrechtlich parkende Fahrzeuge werden kostenpflichtig entfernt.

Parken LKW/Transporter
Für LKW und Transporter (Lieferwagen) besteht keine Parkmöglichkeit an der OsnabrückHalle. Die Fahrzeuge müssen deshalb nach dem Be- und Entladen unmittelbar entfernt werden. Es besteht jedoch für diese Fahrzeuge die Möglichkeit über die barlagconcepts GmbH auf dem Parkplatz Schloßwallhalle Osnabrück einen kostenpflichtigen Parkplatz zu buchen. Einzelheiten muss der Aussteller mit der barlagconcepts GmbH vereinbaren. Die Tiefgarage Ledenhof steht für LKW und Transporter nicht zur Verfügung.

Parken PKW
Fahrzeuge können in der Tiefgarage Ledenhof gegenüber der Universität Osnabrück am Neuen Graben geparkt werden. Die Zufahrt erfolgt über die Straße Alte Münze. Von der Tiefgarage führt der Ausgang OsnabrückHalle direkt über den Fußgängerüberweg Neuer Graben zum Eingang der OsnabrückHalle.

Anlieferungs-/Abholausweis
Erhalten Sie ca. zwei Wochen vor der Veranstaltung per E-Mail.
Bitte füllen Sie dann den als PDF beigefügten Ausweis zum Be- und Entladen aus und legen Sie ihn deutlich sichtbar in Ihr Fahrzeug.

Rechtliche Anforderungen an die Messeinhalte des Ausstellers
Der Aussteller gewährleistet, dass die von ihm zur Verfügung gestellten Messeinhalte weder gegen geltendes Recht verstoßen, noch Rechte Dritter, gleich welcher Art, beeinträchtigen oder verletzen.
Der Aussteller stellt den Veranstalter von jeglichen Ansprüchen Dritter im Zusammenhang mit den o. g. Rechtsverletzungen frei und verpflichtet sich, dem Veranstalter in diesem Umfang alle etwaigen in diesem Zusammenhang entstehenden Nachteile und Schäden zu ersetzen.

Werbung

Der Aussteller darf nur innerhalb seines Standes Wer­bemittel verteilen und Werbemaßnahmen durchführen, insbeson­dere also nicht in Hallengängen oder anderweitig auf dem Kon­gressgelände. Werbung muss den gesetzlichen Vorschriften ent­sprechen, muss ethisch und moralisch einwandfrei sein und darf nicht gegen die guten Sitten verstoßen. Die Berücksichtigung der Thematik dieser Veranstaltung ist obligato­risch. Benachbarte Aussteller dürfen nicht in der Ausübung ihrer Geschäftstätigkeit in irgendeiner Form behindert, einge­schränkt oder belästigt werden. Das gilt besonders für sich bewe­gende, optische oder akustische Werbemittel.
Darüber hinaus sind Werbemaßnahmen verboten,
- die andere Messen und Ausstellungen propagieren, die als Wettbewerbsveranstaltungen anzusehen sind,
- die gegen behördliche Auflagen und Anordnungen, insbesondere des Brandschutzes, verstoßen. Der Veranstalter ist berechtigt, unbefugt angebrachte oder unbefugt ausgeführte Werbung ohne Vorankündigung im Wege der Selbsthilfe zu unterbinden und auf Kosten des Ausstellers zu entfernen. Bei Streitigkeiten über die Zulässigkeit einer Werbung entscheidet der Veranstalter unter Ausschluss des Rechtsweges endgültig.

Technische Vorgaben

Bauhöhe
Es besteht die Möglichkeit ein Messe-Standbausystem bei der barlagconcepts GmbH nach vorheriger Anmeldung zu mieten. Die Wände sind 2,50 m hoch und 0,96 m breit. Sie werden gemäß gültiger Preisliste berechnet. Einzelheiten muss der Aussteller mit der barlagconcepts GmbH vereinbaren.
Mittels Ringschrauben, Nylonschnüren und Bilderhaken können Objekte an den Wänden präsentiert werden. Dieses Material muss entsprechend mittels Anmeldeformular bestellt werden. Bohren und schrauben in die Wände ist nicht erlaubt. Das Anbringen von Werbematerial mittels Kleben ist nur zulässig, wenn sich das Klebematerial anschließend wieder vollständig von den Wänden entfernen lässt. Für das Entfernen ist der Aussteller verantwortlich. Bei nicht sachgemäßer Behandlung der Wände werden die dadurch entstandenen Kosten zur Wiederherstellung dem Aussteller nachträglich in Rechnung gestellt. Grundsätzlich darf eine Standhöhe von maximal 2,50 m nicht überschritten werden. Abweichungen sind nur in Ausnahmefällen möglich und bedürfen der schriftlichen Genehmigung durch den Veranstalter. Bei höheren Ständen ohne Genehmigung behält sich der Veranstalter vor, den Aufbau zu verweigern.

Boden
Die maximale Bodenbelast­barkeit beträgt 500 kg/m². Der Boden besteht im kompletten Ausstellungsbereich der Säle und Foyers aus Parkett und ist daher besonders zu schützen. Beim Verlegen von Teppichböden ist darauf zu achten, dass die verwendeten Klebebänder rückstandsfrei zu entfernen sind. Verschmutzungen und Beschädigungen des Bodens, die einer Sonderreinigung oder einer Reparatur bedürfen, gehen zu Lasten des Ausstellers.

Standbau
Aus brandschutztechnischen Gründen müssen die Standsysteme generell aus schwer entflammbarem Material (B1) gemäß DIN 4102 bestehen. Bescheinigungen sind bereitzuhalten und bei Aufforderung durch eine Ordnungsbehörde oder durch das Hallenpersonal vorzulegen. Geschlossene Standdecken sind vom Veranstalter aus brandschutztechnischen Gründen nicht erlaubt. Es gelten die sicherheitstechnischen Richtlinien des Veranstaltungsortes. Bitte halten Sie die entsprechenden Bescheinigungen für eventuelle Kontrollen vor Ort bereit.
Sollten dennoch feste Systemstände geplant werden, müssen diese mindestens vier Wochen vor der Veranstaltung mit dem Veranstalter abgestimmt werden, damit eine entsprechende Sondergenehmigung eingeholt werden kann.
Der Veranstalter behält sich vor, den Aufbau unpassender oder unzureichend ausgestalteter Stände, die nicht dem Gesamterscheinungsbild und Gesamtplan der Veranstaltung angepasst sind, aus sachlichen Gründen zu untersagen oder auf Kosten des Ausstellers abzuändern, falls dieser der entsprechenden Aufforderung zur Änderung durch den Veranstalter nicht unverzüglich nachkommt. Die Anzahl der Wände und das zusätzlich benötigte Equipment sollten bereits bei der Anmeldung eingetragen werden. Spontane Ergänzungen während des Aufbaus der Messe sind nicht mehr möglich.
Der Stand muss während der gesamten Dauer der Veranstaltung zu den festgesetzten Öffnungszeiten ordnungsgemäß ausgestattet und mit fachkundigem Personal besetzt sein. Der Abtransport von Ausstellungsgütern und der Abbau von Ständen vor Schluss der Veranstaltung ist nicht gestattet. Name, Anschrift bzw. Sitz des Ausstellers müssen deutlich sichtbar gemacht werden.

Standgestaltung
Sämtliche in der OsnabrückHalle eingebrachten Materialien müssen schwer entflammbar (B1) gemäß DIN 4102 sein. Bescheinigungen sind bereit zu halten und bei Aufforderung durch eine Ordnungsbehörde oder durch das Hallenpersonal vorzulegen. Leicht entflammbare Bau- und Dekorationsstoffe dürfen nicht verwendet werden.
Zu den mitteilungspflichtigen organisatorischen und technischen Details gehören insbesondere präzise Angaben zum Aufbau von Szenenflächen, Podien, Wellenbrechern, Einrichtungen, Ausschmückungen, Ausstattungen.
Veranstaltungsinhalte wie z. B. Einsatz von Feuer, Pyrotechnik, Laser, Nebelmaschine sind nicht möglich.
Sollte dieses dennoch geschehen, so ist der Veranstalter berechtigt, diese Materialien zu entfernen und auf Kosten des Ausstellers zu entsorgen.
Für Schäden, die der Aussteller oder die von ihm beauftragen Personen oder Unternehmen an Gebäude oder Inventar verursachen, haftet gegenüber dem Veranstalter allein der Aussteller.
Es ist untersagt, Nägel oder Schrauben in Wände, Pfeiler, Böden oder Decken zu schlagen. Gleiches gilt für das Standbausystem. 
Der Fußboden ist vor eventuellen Schäden durch die seitens des Ausstellers eingebrachten Aufbauten und Materialien zu schützen. Kosten für die fachgerechte Beseitigung dieser und aller zuvor genannten Schäden werden dem Aussteller in Rechnung gestellt. Anschlüsse, Maschinen und Geräte etc. müssen den DIN-Nor­men und den VDI- bzw. VDE-Vorschriften entsprechen.
Grundsätzlich können vom Aussteller eigene Aus­stellungsmaterialien eingesetzt werden. Die einschlägigen Be­stimmungen und gesetzlichen Vorschriften bezüglich der tech­nischen Richtlinien sind zu beachten. Ebenso müssen Feuerwehr- und Fluchtwege sowie alle sicherheitstechnischen Einrichtungen stets freigehalten werden.

Auf die Einhaltung des Abbautermins wird ausdrücklich hingewiesen.

Der Veranstaltungsvertrag endet mit dem Schluss der Veranstaltung. Mit dem Abbau der Stände in der Halle darf erst am letzten Veranstaltungstag nach Ausstellungsschluss begonnen werden. Bei Verstößen ist der Veranstalter berechtigt dem Aussteller eine Konventionalstrafe in Höhe von Euro 5.000,00 in Rechnung zu stellen.
Der Stand ist spätestens bis zum oben genannten Abbauende vom Aussteller vollständig zu räumen. Die Ausstellungsfläche ist vom Aussteller in dem übernommenen Zustand zurückzugeben.

Strombedarf
In der Standbuchung ist ein Schuko-Anschluss (bis 3,5 KW) enthalten. Weitere Stromanschlüsse müssen mit der Standanmeldung bei der barlagconcepts GmbH bestellt werden. Demzufolge werden die Anschlüsse auf dem Stand / Platz vom technischen Personal der OsnabrückHalle bereitgestellt. Eine selbstständige Bedienung der Aussteller und/oder Messebauer ist nicht gestattet. Sollte darüber hinaus zusätzlicher Strombedarf bestehen, so ist dieser frühzeitig beim Veranstalter anzumelden und die Möglichkeiten / Gegebenheiten mit dem Fachpersonal der OsnabrückHalle abzustimmen.

Wasser, Abwasser
Die OsnabrückHalle verfügt über keine Wasser- und Abwasseranschlüsse.

Internet / WLAN
Der Veranstalter stellt Ihnen kostenfrei einen WLAN-Zugang (100 Mbit/s synchron) zur Verfügung.
Netzwerk: OS-Halle, WLAN - Passwort: BuWmE22

Anlieferung Material
Material für die Stände kann nur am Aufbautag bzw. am Veranstaltungstag an folgende Adresse geschickt werden.

Marketing Osnabrück GmbH
Christina Funke
Projektleitung
Immobilienmesse „Bauen und Wohnen“ od. “Energiemesse"
Ihr Firmenname / Ihre Standnummer
Schlosswall 1-9
49074 Osnabrück

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass alle früher angelieferten Sendungen nur nach vorheriger Anfrage angenommen werden, da keine Einlagerungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Die Sendungen werden von den Pförtnern ohne Gewähr angenommen. Für Fehlbestände und Schäden an den Sendungen wird keine Haftung übernommen.

Leergut-Einlagerung
Leergut kann während der Veranstaltung nicht eingelagert werden.

Standreinigung / Müllentsorgung
Die Gänge im Ausstellungsbereich werden vor Ausstellungsbeginn einmal grundgereinigt. Bau- und Verpackungsmüll muss vom Aussteller oder dem jeweiligen Messebauer selbst entsorgt werden. Es erfolgt keine Standreinigung durch den Veranstalter. Die Reinigung der Stände obliegt dem Aussteller und muss täglich rechtzeitig vor Ausstellungsbeginn beendet sein.

Standreinigung
Eine tägliche Standreinigung ist über das Bestellformular der barlagconcepts GmbH buchbar. Nach dem Abbau ist die Standfläche in dem Zustand zurückzulassen, wie sie vorgefunden wurde. Sollten größere Mengen an Restmüll und Sperrgut nach dem Abbau auf den Standflächen verbleiben, werden die Entsorgungskosten dem Aussteller in Rechnung gestellt, ohne dass den Veranstalter diesbezügliche Aufbewahrungs- oder Obhutspflichten treffen.

Rückholung des Materials
Ausstellungsmaterial muss nach der Veranstaltung mitgenommen bzw. abgeholt werden. Eine Einlagerung von Messeständen und Messeequipment ist nicht möglich. Nicht abgeholtes Material wird auf Kosten des Ausstellers entsorgt.

Haftung / Versicherung
Die Marketing Osnabrück GmbH und der Veranstalter tragen keinerlei Versicherungsrisiko des Ausstellers. Es wird der Abschluss einer Haftpflichtversicherung durch den Aussteller vorausgesetzt.
1. Eine verschuldensunabhängige Haftung des Veranstalters auf Schadensersatz für anfängliche Mängel der überlassenen Flächen ist ausgeschlossen.
2. Eine Minderung der Entgelte wegen Mängeln kommt nur in Betracht, wenn der Veranstalter oder der Marketing Osnabrück GmbH die Minderungsabsicht während der Dauer der Überlassung angezeigt worden ist.
3. Für einfache Fahrlässigkeit haftet der Veranstalter – außer im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit – nur, sofern wesentliche Vertragspflichten (Kardinalpflichten) verletzt werden. Die Haftung ist begrenzt auf den vertragstypischen und vorhersehbaren Schaden.
4. Der Veranstalter haftet nicht für Schäden, die durch Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Sicherheit und Ordnung entstehen. Kommt es infolge einer Fehleinschätzung von Risiken zur Einschränkung, Absage oder zum Abbruch der Veranstaltung auf Anweisung des Vermieters oder des Veranstalters, haftet der Veranstalter nicht für Fälle einfacher Fahrlässigkeit.
5. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung bei Verlust der vom Aussteller oder in seinem Auftrag von Dritten oder von Besuchern eingebrachten Gegenstände, Einrichtungen, Aufbauten und sonstigen Wertgegenstände, da der Veranstalter keine entgeltpflichtige Verwahrung übernommen hat.
6. Soweit die Haftung nach den Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen ausgeschlossen oder begrenzt ist, gilt dies auch für die Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen des Veranstalters.
7. Alle vorstehenden Haftungsausschlüsse und -beschränkungen gelten nicht bei schuldhaft zu vertretender Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit von Personen, bei der Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten (Kardinalpflichten) des Ausstellers, sowie im Fall der ausdrücklichen Zusicherung von Eigenschaften.
8. Der Aussteller haftet für alle Schäden, die durch ihn, seine Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen, seine Gäste oder sonstige Dritte im Zusammenhang mit der Veranstaltung zu vertreten sind, entsprechend den gesetzlichen Regelungen. Dies gilt auch für den Fall, dass der Aussteller ein Verschulden bei der Auswahl seiner Verrichtungsgehilfen nicht zu vertreten hat.
9. Der Aussteller stellt den Veranstalter von allen Ansprüchen Dritter, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung geltend gemacht werden, frei, soweit diese von ihm, seinen Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen oder von seinen Gästen bzw. Besuchern zu vertreten sind. Diese Freistellungsverpflichtung erstreckt sich auch auf eventuelle behördliche Bußgelder und Ordnungswidrigkeiten (z. B. wegen Ruhestörung, Versperrung von Rettungswegen, Überschreitung zulässiger Besucherzahlen, Missachtung von Rauchverboten, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung gegen den Veranstalterverhängt werden können.
10. Der Aussteller stellt den Veranstalter unwiderruflich von allen Ansprüchen frei, die dadurch entstehen, dass im Zusammenhang mit dem Betreiben seines Standes oder durch seine Werbung für die Veranstaltung gegen Rechte Dritter (insbesondere Urheberrechte, Bild- und Namensrechte, Markenrechte, Wettbewerbsrechte, Persönlichkeitsrechte) oder sonstige gesetzliche Vorschriften verstößt. Die Freistellungsverpflichtung erstreckt sich auch auf alle etwaig anfallenden Abmahn-, Gerichts- und Rechtsverfolgungskosten.

Bewachung
Bitte achten Sie darauf, dass keine Wertsachen, Laptop, etc unbeaufsichtigt auf Ihrem Messestand zurückgelassen werden.
Das Messegelände in der OsnabrückHalle wird während der offiziellen Auf- und Abbauzeit und während der Veranstaltungszeit bis einschließlich Veranstaltungsende tagsüber überwacht. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass das Außengelände während der gesamten Zeit ohne Bewachung ist.
Es gibt keine Nachtbewachung weder im Innenbereich noch im Außenbereich.
Die Marketing Osnabrück GmbH übernimmt keinerlei Haftung für die vom Aussteller eingebrachten Gegenstände, insbesondere wird kein Ersatz für beschädigte oder gestohlene Güter geleistet. Das von der Marketing Osnabrück GmbH eingesetzte Aufsichtspersonal ist nicht befugt, Aufträge irgendwelcher Art vom Aussteller direkt entgegenzunehmen. Die Marketing Osnabrück GmbH haftet in keiner Weise für entgegen dieser Bestimmung erteilte bzw. angenommene Aufträge.

Ausstellung von Kraftfahrzeugen
Eine Ausstellung von Fahrzeugen sowohl Elektromotoren wie auch Verbrennungsmotoren ist in der OsnabrückHalle nicht gestattet.

Speicherung von Daten
Der Aussteller erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass der Veranstalter und die Marketing Osnabrück GmbH personenbezogene Daten gemäß Bundesdatenschutzgesetz – auch unter Einsatz automatischer Datenverarbeitung – speichert, verarbeitet oder weiterleitet, soweit dies zur Durchführung der Immobilienmesse Bauen und Wohnen erforderlich ist.

Gastronomie
Die gastronomische Versorgung der Aussteller und Be­su­cher ist ausschließlich dem Gastronomie-Service der Marketing Osnabrück GmbH gestattet. Das Angebot und der Umfang der gastronomischen Versorgung obliegt allein der Marketing Osnabrück GmbH.

Ausstellerbewirtung
Ausstellercatering in Form eines täglichen Buffets ist über das Bestellformular von der barlagconcepts GmbH buchbar. Bitte die Personenzahl angeben.

Sicherheitsbesprechung
Am Samstag 09:15 Uhr erfolgt auf der Haupttreppe zum 1. OG eine Sicherheitsbesprechung für alle Aussteller.

Geltendes Recht / Erfüllungsort / Gerichtsstand
Der Veranstaltungsvertrag sowie sämtliche Verpflichtungen, die sich aus diesem ergeben, unterliegen deutschem Recht. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Osnabrück. Von den Ausstellungsbedingungen abweichende Abmachungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform.

Sonstiges
Fotografieren und sonstige Bildaufnahmen
Gewerbliche Bildaufnahmen jeglicher Art, insbesondere Fotografien und Filme/Videoaufnahmen, sind auf dem gesamten Ausstellungsgelände untersagt. Ausgenommen hiervon sind lediglich die von dem Veranstalter akkreditierten Fotografen. Der Veranstalter hat das Recht, Bild- und Tonaufnahmen sowie Zeichnungen von Ausstellungsgegenständen oder einzelnen Exponaten zum Zwecke der Dokumentation oder für Eigenveröffentlichungen anfertigen zu lassen. Dies gilt auch für aufgenommene Personen.

Flyer / Internet
Für die Veranstaltung wird ein offizieller Messe-Flyer herausgegeben sowie ein Aussteller-Verzeichnis auf der Homepage des Veranstalters und der Energiemesse erscheinen. Die Eintragungen in das Ausstellerverzeichnis werden entsprechend den Angaben des Ausstellers in den Anmeldeunterlagen vorgenommen. Für deren Richtigkeit ist ausschließlich der Aussteller verantwortlich. Der Veranstalter übernimmt hierfür keinerlei Gewähr.

Kontakt/ Rückfragen
Projektteam Bauen & Wohnen/Energiemesse 2022
Sparkasse Osnabrück für organisatorische und inhaltliche Fragen:
Patrizia Franke
Kommunikation
Wittekindstraße 17 – 19
49074 Osnabrück
Telefon 0541/324-3541
E-Mail: Patrizia.Franke@sparkasse-osnabrueck.de